...Liebe Dorothée,

alles Gute zum 3. Blog-Geburtstag.

Es ist immer wieder schön, bei Dir zu stöbern.
Und es ist einer der gaaaanz wenigen Blogs, die ich überhaupt besuche.

Du hast dir zum Geburtstag Winter-Soulfood gewünscht

Banner

Ausgesucht habe ich für Dich ein wenig süßes Soul-Food....nicht nur für den Winter.

Zitrusfrüchte gehören für mich zum Winter, besonders Orangen, die ich im Eis verwendet habe.

Zitronen hingegen werden das ganze Jahr verwendet.
Die fruchtig frische Zitronen-Tarte kann man das ganze Jahr geniessen.

Die Tartelettes sind leider nicht glutenfrei, aber ich denke, du kennst eine Lösung für das Problem.

Tarte

Torta di Limoni

Zutaten:

Für den Teig:

1 Eigelb
2 EL Wasser , kaltes
1 TL Vanille
175 g Mehl
80 g Zucker
1 Prise Salz
125 g Butter , weiche
Mehl für die Arbeitsfläche
Butter für die Form

Für die Füllung:

2 Eigelb
2 Eier
120 g Zucker
125 ml Zitronensaft , frisch gepresst
1 gehäufter EL Zitronenschale , abgeriebene
125 g Butter

Zubereitung:

Für den Teig in einer kleinen Schüssel Eigelb, Wasser und Vanille mischen und beiseite stellen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Zucker und Salz mischen.
Die Butter so lange einkneten, bis es einen gleichmäßigen Teig ergibt. Dann die Eiermischung hinzufügen und gut durchkneten. Teig zu einer Kugel
formen, in Klarsichtfolie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte Teig ausrollen.
4 kleine Tarte-Förmchen mit Butter einfetten und den Teig hineinlegen, möglichst ohne zu drücken.

Die Förmchen inkl. Teig für 30 Min. in die Gefriertruhe legen.
Zwischenzeitlich den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Teig darin ca. 20 Min. goldbraun backen.

Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

Für die Füllung die Butter mit dem Zucker in einem Topf mischen und auf mittlerer Hitze erwärmen.
Das Ei und Eigelb einrühren und aufschlagen, den Zitronensaft mit der abgeriebenen Schale mischen und zugeben. So lange schlagen bis eine feste Masse entsteht.

Achtung: Die Masse darf nicht heißer als max. 82 Grad werden, sonst gibt es Rührei!

Die etwas abgekühlte Masse auf die Küchlein füllen.
Anschließend 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zu WInter-Soulfood wir es mit:

Orangeneis

Zutaten:

8 g Szechuan-Pfeffer
375 ml Milch
125 ml Creme Double
150 g Zucker
30 g Traubenzucker
4 Orangen, unbehandelt
6 große Eigelb
250 ml Creme Double

Zubereitung:

Den Pfeffer im Mörser zerkleinern.
Die Milch mit 125 ml der Creme Double erwärmen, den Pfeffer zugeben.
Die Schale von den Orangen abreiben und in die Flüssigkeit geben, mit erwärmen.
Mindestens 1 Stunde ziehen lassen.

Die Eigelb über Wasserdampf aufschlagen, die wieder leicht erwärmte Pfeffermischung zufügen. Unter langsamen Rühren weiter zur Rose abziehen.
Durch ein Sieb in die restliche Creme Double gießen. Gut durchrühren.
Über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.
In der Eismaschine nach Anleitung zubereiten und im TK einige Stunden nach frieren.